BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

"Die Stimme Jesu hören und kennen"

Ering. In einer voll besetzten Eringer Pfarrkirche empfingen 13 Drittklässler aus dem Pfarrverband Ering am Gute-Hirten-Sonntag zum ersten Mal die heilige Kommunion.

Während die Gäste in der Kirche vom Eringer Singkreis und Diakonenanwärter Andreas Ragaller in die Feier eingestimmt wurden, versammelten sich die Erstkommunionkinder mit ihren Eltern und Geschwistern am Rathaus, wo sie von der Gesamtpfarrgemeinderatsvorsitzenden Maria Gibis willkommen geheißen wurden. Vor Gottesdienstbeginn kam Pfarrer Peter Kieweg mit den Ministranten, um die Versammelten zum Kirchenzug unter dem Klang der Glocken einzuladen.

 

Nach dem Einzug mit dem Abstellen der Kerzen bei der Osterkerze trugen die Mädchen und Buben erst Gedanken zur Taufe und anschließend Kyrie-Rufe vor. In der Predigt erbat sich der Ortspfarrer die Hilfe von den Müttern, denen er zunächst allen zum Muttertag gratulierte. Wortweise verteilt wurde der Satz aus dem Sonntagsevangelium vorgelesen: "Meine Schafe hören auf meine Stimme; ich kenne sie und sie folgen mir." Sobald ein Kind die Stimme seiner Mutter hörte, sollte es aufstehen. "Wir kennen die Stimme unserer Mama… und so kannten die Jünger die Stimme Jesu", erklärte der Geistliche. "Und nachdem sie ihn immer besser kennengelernt haben, wussten sie, was das heißt, wenn er sagt: ‚Ich bin es.‘" Auch der Tonfall in der Stimme beinhalte eine Botschaft; im Falle Jesu schwinge immer ein "für euch" mit.

Am Ende der Predigt wurde der Spieß noch einmal umgedreht: Die Kinder lasen verteilt einen zum Glaubensbekenntnis einleitenden Satz und nun waren alle Mitfeiernden eingeladen, sich beim jeweiligen Kind zu erheben. Nach den von den Kindern vorgetragenen Fürbitten, wobei bei der ersten die Mütter noch einmal aktiv waren und die Namen ihrer Kinder in das Gebet hineinsprachen, brachten einige die Gaben zum Altar. Nach der Wandlung waren die 13 Erstkommunionkinder zum Vaterunser um den Altar eingeladen, wenig später kam der große Moment der ersten heiligen Kommunion, für den mit einem Gebet und nach dem Segen mit dem Te Deum gedankt wurde.

 

Die Mitglieder des Eringer Pfarreiausschusses mit Unterstützung des Gesamtpfarrgemeinderates hatten vor der Pfarrkirche einen Stehempfang bereitet, so dass man noch unmittelbar nach der Feier auf den großen Tag dieser Kinder anstoßen konnte: Alexander und Tobias Bauer, Leonhard Bürger, Laura Münzer, Eva Naßauer, Anna-Lina Nguyen, Johanna Ortmeier und Jonas Steiner (Pfarrei Ering), Mia Sophie Duschl und Thomas Wagner (Pfarrei Kirn) sowie Lukas Gartner, Nina Hainthaler und Mia Voigt (Pfarrei Stubenberg).

 

Quelle: PNP

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 17. Mai 2022

Mehr über

Gemeinde Ering

Weitere Meldungen

Bürgersprechstunde der Polizei Simbach
Bürgersprechstunde der Verwaltungsgemeinschaft Ering- Stubenberg   Am Dienstag, 20.09.22, ...
Seltenen Blütenbesuchern auf der Spur
Es ist ein interessantes Gelände für Natur-Interessierte: Eine vor etwa 20 Jahren angelegte ...