Der Maibaum des Heimat- und Trachtenvereins steht

Ering. Nach zwei langen Jahren ohne Maibaum und ohne dazugehörigem Maifest konnte diese Tradition nun endlich wieder stattfinden und der Maibaum des Heimat- und Trachtenvereins schmückt den Ortskern. Nachdem es in den Morgenstunden noch regnerisch war, verzogen sich pünktlich zum Maifest die Wolken, sodass man wieder einmal viele Gäste aus nah und fern begrüßen konnte. Bei leichtem Sonnenschein wurde der Mittagstisch durch die musikalische Umrahmung der Herbert Baier Blues Band umrahmt.

Traditionell mit Schwaiberl und purer Muskelkraft wurde der von Graf Nikolaus Esterhazy gespendete Maibaum, mit einem Seil gesichert, in die Höhe gestemmt. Hier halfen freiwillige Helfer der Eringer Feuerwehr. Diese übernahm auch in diesem Jahr wieder das Herrichten des Baumes: Er wurde entrindet und festlich mit Zweigen geschmückt.

 

Besonders erfreulich war, dass die Veranstalter trotz zweijähriger Pause neben vielen Vereinsmitgliedern wieder auf eine große Anzahl an Kindern und Jugendlichen zählen konnte, die beim Ausschank und hinter den Essensständen tatkräftig halfen.

Am Ende waren sich alle einig: Das Maibaumaufstellen und das Maifest rund herum fehlten die letzten Jahre sehr. Mit Optimismus freut sich der Verein nun bereits auf das Maifest im kommenden Jahr.

 

Quelle: PNP

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 07. Mai 2022

Mehr über

Gemeinde Ering

Weitere Meldungen

Seniorenfahrt im Gemeindebereich Ering am 30.07.2022
Einladung zur Seniorenfahrt im Gemeindebereich Ering am 30.07.2022   nähere Infos dazu im ...
Scheitlknien, Schwanensee und Saugprobe
Ering. Die ersten beiden Auftaktveranstaltungen im Vorfeld des am 25. September anstehenden ...