BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Eringer Theatergruppe unterhält mit Sketch-Repertoire

Ering. Endlich war es wieder soweit und die Eringer Theatergruppe durfte die Tore ihres Stadels öffnen. Mit einem zünftigem Maibockanstich verbrachten die Zuschauer zwei bunte Abende mit Sketchen und der musikalischen Untermalung der "Hi und Do Musi" aus Mining.

Nach deren Eröffnungsstück begrüßte der erste Vorstand Thomas Bauer das gespannte Publikum. Darunter waren Ehrengäste wie Bürgermeister Hans Wagmann und einige Gemeinderäte.

 

Danach öffnete sich der Vorhang und die Zuschauer wurden Zeugen einer Unterhaltung eines sehr hippen und neuen Jobcenter-Angestellten (Maxl Sperk) und einem Klienten (Jürgen Aigner), der mehr oder weniger wieder ins Arbeitsleben einsteigen und verzweifelt seinen alten Sachbearbeiter wiederhaben wollte.

 

Sie hätten eigentlich den ersten Eringer Nudistenverein gründen wollen (natürlich nur im Theaterstück). Aber wegen eines Disputs um Gucklöcher im Zaun um den FKK-Bereich kam es dann doch nicht dazu.

Anschließend waren die Zuschauer Teilnehmer der 1. Versammlung des neuen Eringer Nudistenvereins. Hier hatte sich eine motivierte Gruppe von Leuten zusammengefunden, die sich als Vorstandschaft des Vereins (Tommi Bauer, Bettina Ehgartner, Silvio Rossi, Bianca Aigner, Florian Glas und Eva Weber) vorstellte.

Laut einem Punkt der Tagesordnung besteht der Gemeinderat darauf, am Badesee einen Bereich für FKK-Besucher einzurichten, der mit einem hohen Lattenzaun einen Sichtschutz bieten soll. Die Vorstandschaft besteht jedoch auf Gucklöcher im Zaun, um andere Besucher nicht auszugrenzen. Aufgrund einer kleinen Auseinandersetzung verlief die Gründung des Vereins jedoch im Sand.

 

Dann kam der Moment auf den das Publikum lange gewartet hat. Mit "Jupeidi und Jupeida" kamen Kasperl und Pezi (Tom Bauer und Julia Herfellner) nach zwei Jahren Corona-Pause völlig verstaubt aus der Werkstatt und machten sich durstig auf den Weg ins nächste Wirtshaus. In diesem Fall das griechisches Lokal Akropolis zum Nico. Hier ließen sie einige lustige Geschichten der Eringer Revue passieren.

 

Nach einer erneuten Musikrunde erlebte das Publikum zwei Geschichten aus dem Biergarten. Ein Pärchen (Nina Herzinger und Klaus Mittermeier) gönnte sich ein paar Flaschen Wein, während eine ostdeutsche Familie (Leonie Buchner, Julia Herfellner, Florian Glas) den Biergartenaufenthalt eines gemütlichen und zünftigen Bayers (Arthur Reichenbacher sen.) stört.

Mit einigen ihrer eigenen Kompositionen ließen Franz und Ludwig Peh den Abend musikalisch ausklingen.

 

Quelle: PNP

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 11. Juni 2022

Mehr über

Gemeinde Ering

Weitere Meldungen

Bürgersprechstunde der Polizei Simbach
Bürgersprechstunde der Verwaltungsgemeinschaft Ering- Stubenberg   Am Dienstag, 20.09.22, ...
Seltenen Blütenbesuchern auf der Spur
Es ist ein interessantes Gelände für Natur-Interessierte: Eine vor etwa 20 Jahren angelegte ...