BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Projekt Malzfabrik nimmt Fahrt auf

Es tut sich was in der alten Malzfabrik mitten in Ering. Seit Jahresbeginn 2022 hat der Verein „Projekt Malzfabrik“ das Erbbaurecht erhalten, seitdem ist schon viel passiert. Und doch sind viele Arbeiten nur ein Tropfen auf den heißen Stein, blickt man auf die Mammutaufgabe, aus der baufälligen Fabrik ein Kulturzentrum zu machen.

Das ist das erklärte Ziel des Vereins. Und vor wenigen Tagen kamen sie dem näher, als der Brief vom Ministerium kam und damit die Förderzusage: „90 Prozent Förderung“, kann es Vorsitzende Veronika Zunner Fadhli immer noch nicht fassen. „Zehn Prozent müssen wir selber aufbringen.“


Aber zehn Prozent sind auch nicht ohne und so machen sich die ehrenamtlichen Helfer dran Events zu organisieren, aber auch selber mit Hand an zu legen. Zum Beispiel bei den Fenstern. Diese werden nach und nach verkleidet mit Doppelstegplatten, wie man sie von Gewächshäusern kennt. „Damit es nicht mehr reinregnet“, zeigt Zunner Fadhli bei einem Rundgang der PNP.

Denn überall im Gebäude hat der Zahn der Zeit seine Spuren hinterlassen. Zum Beispiel im 1. Obergeschoss, hier soll später mal ein Museum untergebracht werden. Doch an der Seite führte ein Rohr vom Dach direkt hier her, das vor zig Jahren einfach abgeschnitten wurde.


„Seitdem regnet es direkt rein“, erzählt die Vorsitzende. „Ich bin dann heuer einfach zum Baumarkt und habe Plastikrohre gekauft. Ist zwar eigentlich nur provisorisch, aber das Wasser läuft zumindest hier nicht mehr rein und das hat schon viel gebracht.“

Ein Schacht mitten im Gebäude wurde vom Verein in diesem Jahr ebenfalls reaktiviert. Es handelt sich um zwei Lastenaufzüge nebeneinander. „Die fanden wir im Keller und haben einen davon neu montiert, der andere kommt später ins Museum“, verrät Zunner Fadhli.

In einigen Räumen wurde außerdem aufwendig der alte Schutt rausgeräumt und Löcher provisorisch gestopft. „Das gehört alles noch zur Notsanierung. Als nächstes ist – dank der Förderung – das Dach an der Reihe“, erzählt die Künstlerin. Doch ganz so einfach wird es nicht werden, obwohl mit dem Zuschuss das notwendige Geld ja vorhanden wäre: „Leider gab es keine Firma, die noch in diesem Jahr diesen Auftrag übernehmen konnte. Das passiert jetzt im nächsten Jahr – sobald es das Wetter zulässt. Das ist schon frustrierend.“

 

Eng und sehr gut zusammen gearbeitet wird dabei nicht nur mit dem Landratsamt, sondern auch mit dem Landesamt für Denkmalpflege. Ein Team aus rund zehn Helfern trifft sich immer samstags um 15 Uhr und arbeitet in und um die Malzfabrik. „Jede helfende Hand wird dabei gebraucht. Und jeder, der will, kann gerne kommen“, so Zunner Fadhli.

Events, die das Projekt Malzfabrik unterstützen sollen, nehmen nach der Pandemie ebenfalls wieder Fahrt auf. Zum Beispiel mit dem Last-Minute-Weihnachtsmarkt am 23. Dezember. Nächstes Jahr im Juni ist etwas Besonderes geplant – eine Fotoaktion gemeinsam mit dem Fototeam Braunau. Die Fotografen werden an verschiedenen Stationen in Ering rund um die Malzfabrik Menschen fotografieren und am selben Abend eine Ausstellung mit den Bildern in der Malzfabrik organisieren. „Ein professionelles Fotoshooting also für jeden, der will, zu erschwinglichen Preisen“, erklärt Zunner Fadhli. Übrigens: Der Erlös kommt natürlich dem Projekt Malzfabrik zugute.

 

Beim Rückblick auf das Jahr 2022 fallen der Vorsitzenden viele Unterstützer ein. Unter anderem auch die Gemeinde Ering. „5000 Euro Förderung bekamen wir, genehmigt vom Gemeinderat“, ist die Vorsitzende immer noch sehr dankbar. „Damit haben wir Werkzeug angeschafft.“

Zum Jahresende ist der Verein aber auch besonders traurig über den unerwarteten Tod seiner Schriftführerin Elisabeth Reichenbacher vor Kurzem: „Wir haben dadurch eine lebhafte, nette und liebevolle Person verloren, die eine große Lücke im Verein hinterlässt.“

 

Quelle: PNP

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 29. Dezember 2022

Mehr über

Gemeinde Ering

Weitere Meldungen

Öffentliche Ausschreibung
Bekanntmachung einer   Öffentliche Ausschreibung  Planung, Bau und Betrieb von passiver ...
Es läuft im NaTour-Wagon
Ering. Die staatlich anerkannte Umweltstation, das Naturium am Inn in Ering, hat sein Modellprojekt ...